FREI(T)RAUM

Spezialangebot zum Jubiläumsjahr
Weimar 2019

100 Jahre Frauenwahlrecht
100 Jahre Demokratie + 100 Jahre Bauhaus

Workshop zu Geschichte, Kunst und Kultur als Schleifstein für den Diamanten in der eigenen Seele

Geschichte, Kunst und Kultur sind die Schleifsteine der Menschheit. Sie sind ein reicher und unbezahlbarer Erfahrungsschatz, der die Gesellschaft prägt, bewegt und voranbringt. Im FREI(T)RAUM beschäftigen wir uns intensiv mit Themen rund um Frauenrechte, Liebe & Selbstliebe, Demokratie, Architektur, Kultur & Gesellschaft an der Geburtsstätte wichtiger Entwicklungen – in WEIMAR.

Nutzen Sie unseren FREI(T)RAUM – Workshop als Schleifstein für Ihre Persönlichkeit.

Was hat das alles mit mir zu tun?
Wie bin ich durch diese Themen und deren Geschichte geprägt?
Was kann ich daraus lernen?
In der geschützten Gemeinschaft der Gruppe kann jeder sich „reiben“ und „schleifen“ – an den Themen, an den TeilnehmerInnen, an den Eindrücken.
Drei wertvolle Tage, die Sie hoffentlich einen großen Schritt weiterbringen auf Ihrem persönlichen Weg. Schleifen Sie sich vom Rohdiamanten zum Brillianten!
Termine 2019:
18. bis 21.08.2019 // 17.bis 20.11.2019
3 Tage inkl. Übernachtung, Halbpension, Getränke
und Workshop mit Eva-Maria Popp
im Amalienhof Hotel Weimar
654,– €

Bildnachweis: © Fotolia.com – suslo, Dmitriy Rumyantsev, incomible, patrylamantia

„Das von Eva-Maria Popp in Weimar veranstaltete Seminar Frei(T)raum war sehr bewegend, berührend und tiefgehend. Eine Gruppe zu Anfang fremder Frauen begegnet sich in der Stadt, in der vor 100 Jahren so viel Bedeutendes und Bewegendes für Deutschland und in erster Linie für uns Frauen passierte. Von Weimar geht eine besondere geschichtliche Faszination aber auch eine besondere Energie aus, die auch unsere Seminargruppe einfing. Sie ließ uns innerhalb weniger Stunden, unter der wirklich einfühlsamen Art von Eva-Maria Popp, zu einer wunderbaren Frauengruppe zusammenwachsen, die sehr offen miteinander umging. Und in der sich alle wie selbstverständlich, und als ob schon ewig vertraut, öffneten und miteinander an der Entwicklung jeder Einzelnen arbeitete und sich unterstützte. Das zauberhafte Hotel Amalienhof unter der liebevollen Leitung von Claudia Wiessner und ihrem Team war genau der richtige Rahmen für dieses Seminar der besonderen Art. Ganz wundervoll verknüpfte Eva-Maria Popp Vergangenheit, Gegenwart und Zukunfts- und somit Zielplanung ihrer Teilnehmerinnen mit Spaziergängen durch die Geschichte Weimars und der Frauen von Weimar.  Weimars Frauen sind ein Ansporn für die Frauen von heute, ihre Wünsche und Ziele und vor allem Träume zu leben und sie sich als Vorbild zu nehmen. Kein Ort könnte für dieses Seminar besser geeignet sein, als diese besondere Stadt in diesem zauberhaften Hotel. Realisiert von einer Frau, die sich mit Geschichte hervorragend auskennt, sie lebendig vermittelt und in das Jetzt der heutigen Frauen überträgt. Die Lesung von Eva-Maria Popp am 2. Seminartag abends aus ihrem Buch „STIMMT – 100 Jahre Frauenwahlrecht“ rundete dieses gelungene Seminar noch ab. Prädikat: Absolut empfehlenswert!“

Heidrun Goihl

„Unter Frei(T)raum konnte ich mir nichts vorstellen, dachte aber, wenn das Schicksal mich dort hin bringt, schau ich es mir an. Es war einfach wunderbar. Sehr interessant – mal etwas ganz anderes für Frauen. Die Frau als Frau wertschätzen zu lernen, was andere berühmte Frauen schon erreicht haben oder bewirken konnten. Sich das vor Augen zu führen und das Thema rund um die Frau und ihre Wünsche und Ziele – einfach nur Spitze. Frau Eva-Maria Popp hat das Seminar sehr toll geführt und uns allen das Gefühl gegeben, wertvoll zu sein. Somit konnten wir uns öffnen und uns auch so besser kennenlernen. Und Frau Claudia Wiesner vom Hotel Amalienhof hat uns allen das Gefühl gegeben, zu Hause zu sein. So interessante und tolle Frauen trifft man selten und es hat einfach alles gepasst. Auch nach dem Seminar meldet sich Frau Popp und informiert und hilft so gut sie kann, die gesteckten Ziele zu erreichen. Dieses Seminar war mir jede Minute und jeden Cent wert. Herzlichen Dank für die wunderbare Zeit.“

Malaika Lenz